Forum 2: Dienstag, 11.11.2014, 11.00 - 12.30 Uhr

Photovoltaikmarkt 2014: Mit solaren Eigenverbrauch, Speichern und Vor-Ort-Versorgung neue Geschäftsmodelle umsetzen

Immer mehr Privathaushalte, kommunale Stromverbraucher sowie Verbraucher in Gewerbe, Handel und Industrie wollen unabhängiger von immer weiter steigenden Strompreisen werden. Sie denken daher verstärkt über die Nutzung von Solarstrom im Eigenverbrauch oder im Rahmen neuer Direktvermarktungsmodelle nach.

Neuen PV-Geschäftsmodellen kommt daher eine besondere Bedeutung zuteil, da sie immer stärker zur Grundlage für den wirtschaftlichen Betrieb von PV-Anlagen werden. Zeitgleich stärken sie die kommunale Wertschöpfung. Sie kommen u.a. für regionale Vermarktungsmodelle insbesondere Verbraucher in Frage, die ein Interesse an regionaler Wertschöpfung und/oder dem Strombezug aus eigenen Anlagen haben. Neben kommunalen Institutionen sind dies vor allem Energiegenossenschaften oder Unternehmen mit einer besonderen Ausrichtung auf Regionalität.

Bei vielen Marktakteuren bestehen noch erhebliche Unsicherheiten was etwa die Potenziale sowie die vertriebliche Erschließung und konkrete Umsetzungmöglichkeiten neuer Geschäftsmodelle betrifft.

Im Rahmen des Forums sollen daher Fragen der Finanzierung, der Anlagen- und Messkonzepte, des energiewirtschaftlichen Regulierungsrahmens als auch der konkreten Vertragsbeziehungen zwischen Anlagenbetreibern, Flächeneigentümern, Investoren und Stromabnehmern beantwortet werden.

 

Moderation:

Markus Meyer, BSW Solar

Referenten:

Markus Meyer
Dr. Steffen Herz