Medienpartner

Das Magazin Energiekommune ist das Begleitmedium zur lokalen und regionalen Energiewende. Die  Leser sind Energiegenossenschaften, Stadtwerke, Solarinitiativen, Stadträte, Bürgermeister etc. Die Themen von Energiekommunen konzentrieren sich auf die konkrete Umsetzung der Energiewende vor Ort. Dabei spielt auch die Berichterstattung über die Entwicklung der politischen Rahmenbedingungen eine wichtige Rolle. Herausgegeben wird Energiekommune vom Verlag Guido Bröer & Andreas Witt GbR.

www.energiekommune.info


neue energie ist Deutschlands führendes Erneuerbaren-Magazin, im Vergleich hat es nach IVW-Kriterien die höchste verkaufte Auflage: Im 3. Quartal 2014 wurden monatlich 25.500 Exemplare gedruckt und davon 19.819 verkauft. Darüber hinaus finden sich Vertreter von Parteien, Ministerien und Behörden (Bund/Länder) sowie anderen Verbänden im Verteiler. neue energie ist die Mitgliederzeitschrift des Bundesverbands WindEnergie e.V. – einem der weltweit größten Regenerativ-Verbände.

http://www.neueenergie.net/newsletteranmeldung


Die Zeitschrift stadt+werk informiert Verwaltungsspitzen, Leiter und Mitarbeiter der Energiewirtschafts- und Umweltdezernate, kommunale Mandatsträger sowie Entscheidungsträger bei Stadtwerken und Energieversorgern über die Herausforderungen und Erfahrungen beim Umbau der Energiewirtschaft. Die Fachzeitschrift stadt+werk wird durch ein konsequent verschlagwortetes Themenportal ergänzt.

http://www.stadt-und-werk.de


Der Informationsdienst zu allen erneuerbaren Energien erscheint seit 1996 zweimal im Monat in gedruckter Form. Seit Sommer 2014 kann die Publikation als E-Paper auch online gelesen werden. Die Solarthemen richten sich an Profis im Energiebereich und bieten komprimierte Nachrichten. Der Verlag der beiden Journalisten Guido Bröer & Andreas Witt GbR ist unabhängig. Die Solarthemen finanzieren sich im Wesentlichen über die Abonnements der Leser.

www.solarthemen.de


Neue Wege für eine zukunftsfähige Gesellschaft zu finden und zu beschreiten – dafür machen wir Bücher und Zeitschriften. Mal spannend erzählt, mal wissenschaftlich ambitioniert, mal praxisorientiert, mal visionär.

Der oekom verlag wirkt daran mit, dass so wichtige Themen wie Klimaschutz, nachhaltiger Umgang mit natürlichen Ressourcen oder Schutz der Artenvielfalt in der Öffentlichkeit diskutiert und als zentrale Herausforderungen für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft begriffen werden. Unter dem Dach von oekom erscheint außerdem das Klimasparbuch, das mit Klimatipps und Gutscheinen zum ökofairen Konsum aufruft. Oekom produziert als erster deutscher Verlag klimaneutral.

www.oekom.de